Zukunft aktiv gestalten - SPD Flonheim

Zukunft gemeinsam gestalten – Workshop der SPD Flonheim

Kommunales

Liebe Mitbürger/innen, liebe Vereinsvorsitzende,

am 25. Mai 2014 sind wir alle zur Kommunalwahl aufgerufen, um über eine neue Ortsverwaltung und einen neuen Gemeinderat zu entscheiden.
Die SPD Flonheim gestaltet seit Jahren erfolgreich die Ortspolitik und Entwicklung unserer Gemeinde. Flonheim genießt ein hohes Ansehen in unserer Verbandsgemeinde und über ihre Grenzen hinaus in ganz Rheinhessen.
Insbesondere die Vereine, Verbände, Kirchengemeinden und alle im Ehrenamt Tätigen liegen uns sehr am Herzen. Sie leisten eine unverzichtbare gesellschaftliche Integrationsarbeit. Ohne diese ehrenamtliche Arbeit ist unsere Gemeinde nicht vorstellbar.

Das Motto

Zukunft gemeinsam gestalten - SPD Flonheim

ist unser Anspruch und Wunsch für eine erfolgreiche kommunale Gemeindepolitik in den kommenden Jahren.
Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger, der Vereine, Verbände und ehrenamtlichen Organisationen wollen wir durch Information und Beteiligung an Entscheidungsprozessen fördern. Dies wird Schwerpunkt unserer politischen Arbeit sein. Bürgerbeteiligung wird im Mittelpunkt unseres Handelns stehen.

Wir wollen damit jetzt und sofort beginnen und laden Sie herzlichst zu einem gemeinsamen Zukunftsworkshop ein. Dabei wollen wir Ihnen unsere Ziele vorstellen, vor allem aber Ihre Meinungen und Wünsche dazu hören. Ihre Ideen werden wir aufnehmen und zur Grundlage unserer Politik machen.

Der Workshop findet statt am Dienstag, den 11. März 2014 um 19.30 Uhr in der Klosterstube; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir würden uns sehr darüber freuen, Sie am 11. März begrüßen zu können! Sie haben Ideen, Wünsche, Anregungen und Mitteilungen, es ist Ihnen aber nicht möglich, unserer Einladung zu folgen? Sprechen Sie uns bitte an oder schreiben uns, gerne auch per Email an zukunftsideen@spd-flonheim.de; vielen Dank bereits an dieser Stelle.

Freundliche Grüße
Ihr SPD-Ortsverein Flonheim-Bornheim

 
 

Dateien zur Kommunalwahl 2019

Zur Ansicht benötigen Sie einen PDF-Reader:

 

 

Nachrichten aus Land und SPD

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

30.12.2019 11:16 Wir trauern um Manfred Stolpe
Der erste Brandenburger Ministerpräsident nach der Wiedervereinigung, Manfred Stolpe, ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb, Stolpes Tod mache ihn „sehr traurig“. „Mit ihm verlieren Deutschland, Brandenburg und die Sozialdemokratie eine prägende Persönlichkeit.“ Stolpe habe „wie kein anderer den Aufbau des Landes Brandenburg und

28.12.2019 22:19 Bärbel Bas zum Defizit der Krankenkassen
Bärbel Bas, stellvertretende SPD-Fraktionschefin, nimmt Stellung zum Defizit der Krankenkassen. „Krankenkassen sind keine Sparkassen, sondern bieten Service-Leistungen für ihre Versicherten. Im letzten Jahr hat es zahlreiche Verbesserungen für uns Versicherte gegeben: Mittels Terminservice-Gesetz werden Facharzttermine zeitnah vermittelt und Pflegeeinrichtungen bekommen mehr Personal – das kostet Geld. Es ist daher richtig, dass Rücklagen in Höhe von rund

Ein Service von info.websozis.de