Zukunft aktiv gestalten - SPD Flonheim

Unser neues Gemeindehaus

Kommunales

Ute Beiser-Hübner
Ute Beiser-Hübner Ortsbürgermeisterin Flonheim

Das Dachgeschoss des gemeindeeigenen Hauses Marktplatz 12 war dringend sanierungsbedürftig. Das bestehende Rathaus ist zu klein und für viele BürgerInnen nicht zugänglich. Eine öffentliche Toilettenanlage wurde schon jahrelang gefordert und sämtliche, bis dahin angedachte Planungen, waren noch nicht realisiert.

Nach einigen Überlegungen kam man zu dem Entschluss alles unter ein Dach zu integrieren. Neben der öffentlichen Toilettenanlage sollte bei Verlegung der Verwaltung der wichtige Einbau eines behinderten- und seniorengerechten Aufzuges hinzukommen.

Mit unserem Architekten Herrn Kopf und dem gewährten Landeszuschuss von 411.000 € konnten wir in diesem Jahr mit dem Umbau beginnen. Der strenge Winter im Frühjahr bedingte einen verzögerten Ablauf der Bauarbeiten, da zuerst die Angelgasse hergestellt werden sollte.

Die Installationen für die öffentliche und barrierefreie Toilettenanlage erfolgen zurzeit. Der Aufzugsschacht für die barrierefreie Zuwegung der oberen Geschosse ist erstellt und wird dem Gebäude optisch noch angepasst. Die marktseitige Dachfläche wurde wieder mit historischen Biberschwanzziegeln eingedeckt, die Hofseite des Daches wurde mit neuen Ziegeln gedeckt. Zusätzlich wurden auf beiden Seiten Gauben eingebaut.

Neben dem vorhandenen Sitzungssaal wird die neue Bürgermeisterei mit Sekretariat, Beigeordnetenzimmer und Dienstzimmer für die Polizei entstehen.
Flonheimer Sandstein und Flonheimer Wein stehen mit historischen Einblicken Flonheims im Fokus einer Art Museum im Dachgeschoss.

Zukünftig werden wir ein Gemeindehaus haben, das für jeden gut erreichbar ist, ganz gleich, ob mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl. (Ute Beiser-Hübner)

 
 

Nachrichten aus Land und SPD

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

Ein Service von info.websozis.de