Zukunft aktiv gestalten - SPD Flonheim

Info-Stand der SPD in Uffhofen mit Heiko Sippel und Ute Beiser-Hübner

Ortsverein

Gemeinsam mit Landratskandidaten Heiko Sippel und Ortsbürgermeisterin Ute Beiser-Hübner konnten Bürgerinnen und Bürger mit Mitgliedern der SPD Gemeinderatsfraktion in den Dialog treten.

Ortsvereinsvorsitzende Katharina Philipp begrüßte die Anwesenden gemeinsam mit Heiko Sippel und richtete das Augenmerk auf die Chancen, welche innerörtliche Entwicklung bietet. 

An markanter Stelle in Uffhofen wurde so über Dortfentwicklung, Umsetzung von Projekten des Generationsübergreifenden Wohnen, Straßenausbau und Verkehrsberuhigung diskutiert.

Im Rahmen dieses Themas wurde unserer Ortsbürgermeisterin ein Antrag der Anwohner Am Backhausgarten und Holzweg mit zahlreichen Unterschriften übergeben, mit der Bitte auf Einrichtung einer Spielstraße in den Bereich.

Rund 20 Kinder, welche sich am Infostand einfanden und per Roller, Rad und mit Ball auf der Straße spielten unterstrichen eindrucksvoll den ausgesprochenen Wunsch.

Selbstverständlich gab es etwas zu munkeln und bei einem Glas Flonheimer Wein wurde auch das Jubiläumsjahr der SPD mit den kommenden Veranstaltungen besprochen. Hierbei konnte Heiko Sippel als Mitspieler im Volleyball-Team des Ortsvereins für den 18. August gewonnen werden.

Auch bei einsetzendem Regen wurde bis nach 19 Uhr noch diskutiert und geredet. Insgesamt ein guter, wenn auch feuchter Auftakt vor der Wahl.

 
 

Dateien zur Kommunalwahl 2019

Zur Ansicht benötigen Sie einen PDF-Reader:

 

 

Nachrichten aus Land und SPD

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von info.websozis.de