Zukunft aktiv gestalten - SPD Flonheim

Heiner Illing tritt wieder an

Kommunales

In einem aus allen Nähten platzenden Partnerschaftsraum durfte SPD-Vorsitzender Heiner Illing bei der jüngsten Mitgliederversammlung zahlreiche Ortsvereinsmitglieder und Gäste begrüßen. So standen neben den üblichen Regularien wie Berichte von Schriftführerin, Kassiererin, ASF und Gemeinderatsfraktion doch auch die Wahlen zu Bürgermeister- und Gemeinderatskandidaten an. Aber in diesem Jahr wird auch das Jubiläum „100 Jahre SPD Gau-Odernheim“ am 28. April und 24. August gefeiert.In einem kurzen Rückblick ließ Vorsitzender und Bürgermeister Illing die letzten fünf Jahre Revue passieren und zeigte auf, was vor allem aufgrund der Initiativen der Gau-Odernheimer SPD alles angestoßen und umgesetzt wurde und so zur positiven Entwicklung Gau-Odernheims beitrug.

In den nächsten fünf Jahren soll die „Zukunft gemeinsam gestaltet“ werden. „Hierbei sind die demografische Entwicklung über alle Altersstufen genauso zu berücksichtigen, wie die Zukunft des Dorfkerns oder die Entlastung Gau-Köngernheims und das Ehrenamt“ erläuterte Heiner Illing das Programm und weiter: „Jeder ist eingeladen mitzumachen, mitzudiskutieren und mitzugestalten“. Landtagsabgeordneter und Landratskandidat Heiko Sippel wurde zum Wahlleiter gewählt und bewies bei seiner Rede, dass er mit über Jahre aufgebautem Sachverstand und -wissen der ideale Landratskandidat ist, der die Sorgen und Nöte der Region, aber auch der Menschen kennt und die richtigen Antworten weiß. Einstimmig wurde der Vorsitzende und amtierende Bürgermeister Heiner Illing bei den anschließenden Wahlen zum Bürgermeisterkandidaten gewählt. Aber auch mit überwältigender Mehrheit wurden die Kandidaten für den Gemeinderat bestätigt. Vierundzwanzig Kandidatinnen und Kandidaten haben sich bereit erklärt für Gau-Odernheim Verantwortung im Ehrenamt zu übernehmen. Herausgekommen ist eine kompetente Mixtur mit einem Querschnitt aller Altersklassen, alten Hasen und Neueinsteigern sowie breitgefächertem Berufswissen. „Hier spiegelt sich die gesamte Ortsstruktur wieder“ so Heiner Illing. Die Kandidaten nach Listenplatz: Heiner Illing, Gerd Zibell, Renate Volpp, Ernst Schad, Isabelle Merker, Thomas Merker, Anna Balz, Oliver Grub, Pia Schönberger, Heike Schleef, Dr. Charlotte Hoffmann, Ralf Krämer, Bianca Weiskopf, Manfred Goeth, Rolf Rolvien, Henrik Illing, Wolfgang Henseler-Belz, Marion Alsan-Elter, Nikolai Kalinke, Steffen Heck, Host Balz, Daniel Beccard, Thorsten Hoffmann und Steffen Ott.

 

Homepage SPD Unterbezirk Alzey-Worms

 

Dateien zur Kommunalwahl 2019

Zur Ansicht benötigen Sie einen PDF-Reader:

 

 

Nachrichten aus Land und SPD

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von info.websozis.de