Zukunft aktiv gestalten - SPD Flonheim

Heiko Sippel für Landtagskandidatur nominiert

Landespolitik


Heiko Sippel - MdL

SPD-Kreisvorstand mit einstimmigem Votum

Der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) wird vom SPD-Kreisvorstand Alzey-Worms für eine erneute Kandidatur im Wahlkreis 33/Alzey bei der Landtagswahl im nächsten Jahr vorgeschlagen. In einer erweiterten Kreisvorstandssitzung mit den Vorsitzenden aus den SPD-Verbänden erhielt der 50jährige Alzeyer ein einstimmiges Ergebnis. Die SPD-Kreisvorsitzende Kathrin Anklam-Trapp stellte heraus, dass sich Heiko Sippel mit seiner politischen Erfahrung, mit seinem Einsatz und Sachverstand in der Landespolitik bestens bewährt habe. „Als rechtspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion ist er über die Parteigrenzen hinweg anerkannt und durch seine menschlich angenehme Art ein geschätzter Gesprächspartner“, so Anklam-Trapp. Seinen beruflichen Erfahrungshintergrund als Diplom-Verwaltungswirt (FH) und langjähriger Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs-GmbH des Landkreises setze er als Mitglied des Wirtschaftsausschusses engagiert ein. Darüber hinaus habe er als langjähriger Beigeordneter der Stadt Alzey, als Stadtratsmitglied und Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion eine kommunalpolitische Verankerung in der Region, die ihm im Interesse der Region auch in Mainz zu Gute kommt. 

Heiko Sippel freut sich sehr über die Zustimmung aus den eigenen Reihen. „Seit gut sechs Jahren gehöre ich dem Landtag an und würde gerne die Arbeit für unsere aufstrebende Region fortsetzen“, so Sippel, „wobei mir immer auch die Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern im Wahlkreis sehr am Herzen liegt und mir die zahlreichen Bürgergespräche wichtig sind.“ Im Einsatz für die Belange der Menschen sei ihm sein Vorgänger Walter Zuber ein Vorbild. „Das Parteibuch spielte für ihn nie eine Rolle, wenn es um die Hilfe des einzelnen oder um die Anliegen der Gemeinden ging. Das halte ich genauso.“ Heiko Sippel ist 2009 für Walter Zuber in den Landtag nachgerückt; bei der letzten Landtagswahl 2011 konnte er das Direktmandat erringen.

Das letzte Wort zur Nominierung haben die Delegierten der Ortsvereine, die sich am 29. Mai zu einer Wahlkreiskonferenz in Wörrstadt treffen. Als B-Kandidat wurde Heiner Illing vom erweiterten Kreisvorstand vorgeschlagen. Illing ist Ortsbürgermeister von Gau-Odernheim und Mitglied im Verbandsgemeinderat Alzey-Land.

 
 

Dateien zur Kommunalwahl 2019

Zur Ansicht benötigen Sie einen PDF-Reader:

 

 

Nachrichten aus Land und SPD

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

Ein Service von info.websozis.de