Zukunft gemeinsam gestalten!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

"Nicht alles anders. Aber Vieles besser!" das ist der Spruch, welcher uns von Wahlplakaten der CDU entgegen kommt. Was bedeutet dieser Spruch?

Erstens, die jetzige Politik ist anscheinend richtig, da ja nicht alles anders gemacht werden soll!

Zweitens, besser machen wird schwer!

Laut eigenem Gutachten der CDU liegt Rheinland-Pfalz im Bereich Bildung auf dem 4. Platz. Mit der CDU würde es sicherlich kaum besser, dafür aber teurer! So plant die CDU einen KITA-Beitrag für Eltern, wahrscheinlich um ihr Betreuungsgeld zu finanzieren!

Mehr Polizisten dröhnt die CDU. Richtig ist Rheinland-Pfalz hat mit die höchste Quote an Neueinstellungen bei der Polizei - guter Nachwuchs muss auch erst gefunden werden.

Schnelleres Internet fordert die Opposition. Richtig ist, dass hier geerntet werden soll, was die SPD schon lange gesäät hat. Denn die Gutachten und Machbarkeitsstudien sind fertig, die Landkreise mit der Umsetzung beschäftigt.

Verlässlichkeit finden Sie bei Malu Dreyer, denn hier wird nicht ständig die Richtung gewechselt. Heute hüh, morgen hott - mal mit, mal gegen die eigene Kanzlerin. - Das können Sie nicht wollen! Deswegen 100% Rheinhessen mit Heiko Sippel und konstante Politik für unser Land mit Malu Dreyer!

"Zukunft gemeinsam gestalten", unser Leitgedanke für die Politik, welche wir in Flonheim betreiben. Machen Sie mit - bei der Landtagswahl und bei uns vor Ort!

Ihre

SPD Flonheim

 
 

14.06.2018 / Topartikel Ortsverein

Erstmals führt Doppelspitze den Ortsverein Flonheim-Bornheim

Die SPD Flonheim-Bornheim leistet Pionierarbeit: Ab sofort führt eine Doppelspitze den Ortsverein. Dies ist seit einem SPD Bundesvorstandsbeschluss möglich. Rüdiger Beiser, der bisherige Vorsitzende, stellte sich bei der Jahreshauptversammlung in der Flonheimer Klosterstube nicht mehr zur Wahl. Er bleibt dem Vorstand aber weiterhin als Schriftführer erhalten.

Den Vorsitz übernehmen Katharina Philipp und Jörg Thumann im Tandem. Als einer der ersten SPD-Ortsvereine in Rheinland Pfalz stehen sie gemeinsam an der Spitze eines der größten SPD-Ortsvereine im SPD Unterbezirk Alzey-Worms.

Am 04. März 2018 hat der SPD Bundesparteivorstand beschlossen, dass es in Ortsvereinen künftig zwei Vorsitzende geben kann. Der Flonheimer SPD-Vorstand hat zu dieser Zeit gerade die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen vorbereitet und der Idee sofort etwas abgewinnen können. Insbesondere der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die oft vorhandene Mehrbelastung von Ehrenamtlichen in verschiedenen Vereinen kommt diese Regelung zugute. Ausgelegt ist das „Modellprojekt“ vorerst auf vier Jahre, anschließend sollen die Erfahrungen evaluiert werden. Bis dahin führen den Ortsverein laut Statuten nun zwei gleichberechtigte Vorsitzende und zwar ein Mann und eine Frau. Dazu mußte zunächst die Satzung geändert werden, was ohne Gegenstimmen aus der Versammlung geschah.

Rüdiger Beiser und die SPD-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Manuela Richter hielten Rückschau auf das abgelaufene politische Jahr. R. Beiser berichtete von der Muttertagsrosenaktion, der Teilnahme am Flonheimer Weinmarkt, der 1250 Jahr Feier Flonheims und rief in einem Ausblick dazu auf, sich bei der anstehenden Kommunalwahl 2019 einzubringen und die gute Arbeit des Ortsvereines zu unterstützen. M. Richter fasste die wichtigsten Fraktionsthemen wie Kita-Neubau, Ausbau der Alzeyer Straße und Änderung der Friedhofssatzung zusammen. Vladimir Zsju erstattete der Versammlung einen ausführlichen Kassenbericht.

Heiko Sippel, der über die aktuelle Bundes- und Landespolitik informierte, leitete dann eine harmonisch verlaufende Neuwahl des gesamten Vorstandes.

Erste Vorsitzende sind Katharina Philipp und Jörg Thumann, zweiter Vorsitzender Frank Lahr. Die Kasse führt weiterhin Vladimir Zsju und Schriftführer wird Rüdiger Beiser. Als Beisitzer fungieren Reiner Eppel, Sven Zultner, Kaljo Kroohs und Manuel Loo Lao.

Weiterhin wurden die Delegierten für die anstehenden Verbands- und Unterbezirkskonferenzen zur Europa- und Kommunalwahl bestimmt.

Ortsbürgermeisterin Ute Beier-Hübner dankte im Namen der Ortsgemeinde dem alten Vorstand im für seine gute politische Arbeit und wünschte dem neuen Vorstand alles Gute für die anstehende Amtszeit.

Die beiden Vorsitzenden schlossen die Jahreshauptversammlung mit dem Hinweis auf die Kommunalwahl 2019, die es zu stemmen gilt und auf das 100jährige Vereinsjubiläum, welches im Frühjahr 2019 gebührend gefeiert werden soll.

 

17.07.2018 / Ankündigungen

SPD-Bürgergespräch „Am Rennweg“

Anliegen der Bürger im Blick

Die Alzeyer SPD führt regelmäßig Bürgergespräche durch, um Fragen und Anliegen der Bürger vor Ort zu besprechen. Am Mittwoch, dem 25. Juli, von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr stehen Mitglieder des Vorstandes und der SPD-Stadtratsfraktion im Neubaugebiet „Am Rennweg“, Ecke Rennweg/Vor der Töngesmühle für Gespräche zur Verfügung. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

 

02.07.2018 / Kommunales

Straßenausbau ist wichtigstes Anliegen SPD-Gespräch im „Mauchenheimer Weg“

Groß war das Interesse am Bürgergespräch im Neubaugebiet „Am Mauchenheimer Weg“, zu dem die Alzeyer SPD eingeladen hatte. Über 40 Anwohner folgten der Einladung, um mit den Vertretern des Ortsvereinsvorstandes und der SPD-Stadtratsfraktion verschiedene Anliegen zu besprechen. Vorsitzender Heiko Sippel führte zu Beginn aus, dass die SPD regelmäßige Gespräche in unterschiedlichen Bereichen der Stadt organisiere, um Bürgerbeteiligung zu ermöglichen und Hinweise für die Kommunalpolitik zu erhalten. Hauptanliegen der Bewohner im fast vollständig bebauten 2. Bauabschnitt des Neubaugebietes ist die Frage nach dem Endausbau der Straßen. Die SPD-Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung kündigte an, dass man das Thema aufgreifen und im Stadtrat eine Anfrage stellen werde. Zwischenzeitlich ist diese Anfrage auch im Stadtrat behandelt worden. Wie Bürgermeister Christoph Burkhard dort mitteilte, soll die Planung für den Endausbau 2019 auf den Weg gebracht werden. Der Ausbau ist danach für 2020 vorgesehen. Die SPD-Fraktion legt Wert darauf, die Anwohner frühzeitig in die Planungen mit einzubinden und zu beteiligen. Dies wurde von Bürgermeister Burkhard zugesagt. Aufgrund der relativ dichten Bebauung sehen die Anlieger besondere Herausforderungen für die Planung von öffentlichen Parkplätzen sowie für die Verbesserung der Verkehrssicherheit, nachdem aus Sicht der Anwohner jetzt schon viel zu schnell gefahren werde. Auch wolle man mehr Begrünung verwirklicht sehen.

 

 

28.06.2018 / Kommunales

Mitmachtage der Alzeyer SPD „Alzey 2025 – Gemeinsam gestalten wir unsere Stadt“

Unsere Volkerstadt Alzey hat sich in den vergangenen Jahrzehn­ten hervorragend entwickelt. Darauf können wir stolz sein. Nun geht es darum, die Herausfor­derungen für die Zukunft anzupacken.

Die Alzeyer SPD stellt sich dieser Aufgabe und wird zur Kommunalwahl 2019 das Programm „Alzey 2025“ erarbeiten. Daran sollen nicht nur die Parteimitglie­der, sondern möglichst viele Bürgerinnen und Bürger mitwirken.

Im Rahmen unserer „Mitmachtage“ finden drei verschiedene Workshops statt, zu denen wir die Bevölkerung sehr herzlich einladen. Es ist möglich, sich zu einzelnen oder auch allen Workshops anzumelden.

Die Ergebnisse der Mitmachtage bilden die Grundlage für das Wahl- und Arbeitsprogramm der nächsten Jahre. Anmeldungen bitte an info@spd-alzey.de oder per Anmeldecoupon an den SPD-Bürgertreff.

 

25.06.2018 / Veranstaltungen

Großes Interesse an Datenschutz-Infos

MdL Sippel lud Ehrenamtliche ein

Bereits vor Veranstaltungsbeginn ist der Gemeindesaal der Evangelischen Stadtmission in Alzey voll. Über 120 Vereinsvertreter und ehrenamtlich Tätige folgten der Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten Heiko Sippel, um sich über die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu informieren. „Es ist nachvollziehbar und richtig, dass persönliche Daten besser geschützt werden müssen. Problematisch ist es allerdings, dass die DSGVO im Ehrenamt zu großer Verunsicherung führt. Deshalb habe ich zu diesem Informationsabend eingeladen“, erklärt Sippel seine Absicht.