Zukunft aktiv gestalten - SPD Flonheim

Erstmals führt Doppelspitze den Ortsverein Flonheim-Bornheim

Ortsverein

Die SPD Flonheim-Bornheim leistet Pionierarbeit: Ab sofort führt eine Doppelspitze den Ortsverein. Dies ist seit einem SPD Bundesvorstandsbeschluss möglich. Rüdiger Beiser, der bisherige Vorsitzende, stellte sich bei der Jahreshauptversammlung in der Flonheimer Klosterstube nicht mehr zur Wahl. Er bleibt dem Vorstand aber weiterhin als Schriftführer erhalten.

Den Vorsitz übernehmen Katharina Philipp und Jörg Thumann im Tandem. Als einer der ersten SPD-Ortsvereine in Rheinland Pfalz stehen sie gemeinsam an der Spitze eines der größten SPD-Ortsvereine im SPD Unterbezirk Alzey-Worms.

Am 04. März 2018 hat der SPD Bundesparteivorstand beschlossen, dass es in Ortsvereinen künftig zwei Vorsitzende geben kann. Der Flonheimer SPD-Vorstand hat zu dieser Zeit gerade die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen vorbereitet und der Idee sofort etwas abgewinnen können. Insbesondere der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die oft vorhandene Mehrbelastung von Ehrenamtlichen in verschiedenen Vereinen kommt diese Regelung zugute. Ausgelegt ist das „Modellprojekt“ vorerst auf vier Jahre, anschließend sollen die Erfahrungen evaluiert werden. Bis dahin führen den Ortsverein laut Statuten nun zwei gleichberechtigte Vorsitzende und zwar ein Mann und eine Frau. Dazu mußte zunächst die Satzung geändert werden, was ohne Gegenstimmen aus der Versammlung geschah.

Rüdiger Beiser und die SPD-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Manuela Richter hielten Rückschau auf das abgelaufene politische Jahr. R. Beiser berichtete von der Muttertagsrosenaktion, der Teilnahme am Flonheimer Weinmarkt, der 1250 Jahr Feier Flonheims und rief in einem Ausblick dazu auf, sich bei der anstehenden Kommunalwahl 2019 einzubringen und die gute Arbeit des Ortsvereines zu unterstützen. M. Richter fasste die wichtigsten Fraktionsthemen wie Kita-Neubau, Ausbau der Alzeyer Straße und Änderung der Friedhofssatzung zusammen. Vladimir Zsju erstattete der Versammlung einen ausführlichen Kassenbericht.

Heiko Sippel, der über die aktuelle Bundes- und Landespolitik informierte, leitete dann eine harmonisch verlaufende Neuwahl des gesamten Vorstandes.

Erste Vorsitzende sind Katharina Philipp und Jörg Thumann, zweiter Vorsitzender Frank Lahr. Die Kasse führt weiterhin Vladimir Zsju und Schriftführer wird Rüdiger Beiser. Als Beisitzer fungieren Reiner Eppel, Sven Zultner, Kaljo Kroohs und Manuel Loo Lao.

Weiterhin wurden die Delegierten für die anstehenden Verbands- und Unterbezirkskonferenzen zur Europa- und Kommunalwahl bestimmt.

Ortsbürgermeisterin Ute Beier-Hübner dankte im Namen der Ortsgemeinde dem alten Vorstand im für seine gute politische Arbeit und wünschte dem neuen Vorstand alles Gute für die anstehende Amtszeit.

Die beiden Vorsitzenden schlossen die Jahreshauptversammlung mit dem Hinweis auf die Kommunalwahl 2019, die es zu stemmen gilt und auf das 100jährige Vereinsjubiläum, welches im Frühjahr 2019 gebührend gefeiert werden soll.

 
 

Nachrichten aus Land und SPD

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

Ein Service von info.websozis.de