Zukunft aktiv gestalten - SPD Flonheim

Dorfentwicklung: Ein professioneller Dialog

Kommunales


VG Bürgermeisterkandidatin Barbara Hübner bei ihrer Begrüßung

Einen Ort wie geschaffen für das Thema Dorfentwicklung hatte Barbara Hübner, VG Bürgermeisterkandidatin gefunden. Denn Basis einer positiven Dorfentwicklung ist, so die Dorfplanerin Franzen, eine gute Dorfgemeinschaft. Das Sängerheim des aktiven MGV Flonheim ist ein solches Beispiel. Auf Einladung von Barbara Hübner referierte die Regionalberaterin und Diplom Geographin Frau Franzen aus Gau Odernheim zum Thema vor vollem Haus. Nicht nur Ortsverwaltungen und Gemeinderatsmitglieder der VG- Gemeinden auch etliche interessierte BürgerInnen hatten den Weg zum Grabentürchen gefunden.

Neben den gesellschaftlichen Veränderungen durch den demographischen Wandel in einem Dorf werden an die Gemeinschaft und Funktionen ganz neue Anforderungen gestellt. "Stellen Sie sich ihr Dorf im Jahr 2030 vor" war z.B. eine Aufforderung Frau Franzens, welche viele nachdenkliche Gesichter hervorrief. Hier Lösungsmöglichkeiten und Perspektiven aufzuzeigen ist Aufgabe von Verwaltung und Politik.

Anhand vieler anschaulicher Beispiele, wie Gemeindemarkt oder Sanierungen wurde aufgezeigt, dass man ein Dorf lebendig halten und Dorfkerne wiederbeleben kann.

Im Anschluss an das vielseitige und kurzweilige Referat bot sich die Gelegenheit mit Frau Franzen und Moderation von Barbara Hübner in den Dialog zu treten. Etliche Fragen, auch spezieller Gegebenheiten wurden gestellt und diskutiert. Die Gäste im Sänderheim waren sich einig, hier wurde ein Thema der Zukunft von Dorf und Verbandsgemeinde durch die engagierte Gastgeberin angegangen.

 
 

Nachrichten aus Land und SPD

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

09.01.2021 08:01 Beschlusspapiere Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 7./8. Januar 2021
Bitte beachten Sie die auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschlüsse: „Zukunft entsteht aus Zusammenhalt“ „In Solidarität durch die Pandemie“ „Die Transatlantischen Beziehungen neu denken“ „Für eine positive Bilanz der Wohnungspolitik: Vereinbarungen jetzt umsetzen!“ Quelle: https://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/beschlusspapiere-klausur-spd-bundestagsfraktion-78-januar-2021

06.01.2021 18:33 Verlängerung der Corona-Einschränkungen – Gemeinsam und solidarisch
Damit die Zahl der Corona-Infektionen deutlich sinkt, wird der Lockdown um drei Wochen bis Ende Januar verlängert und verschärft. Für die Betreuung der Kinder daheim gibt es beim Kinderkrankengeld zehn zusätzliche Tage je Elternteil, Alleinerziehende bekommen 20 zusätzliche Tage. Familien werden also stärker unterstützt. Darauf einigten Bund und Länder sich am Dienstag. „Wir müssen jetzt

Ein Service von info.websozis.de