Zukunft aktiv gestalten - SPD Flonheim

Stellungnahme der SPD-Fraktion zum Haushalt 2010

Kommunales

Jörg Thumann
Fraktionsvorsitzender Jörg Thumann

Sie möchten Ihre Meinung zum Haushalt äussern? Nutzen Sie am Ende des Artikels die Kommentarfunktion.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wer am letzten Mittwoch bei der Haushaltsausschusssitzung anwesend war hat bemerkt mit welcher Freude Frau Fleck von der VG uns den Haushaltsplan erläutert und erklärt hat.

Freude , die auch berechtigt ist. Wie auch von Frau Fleck bestätigt haben wir dieses Jahr einen ausgeglichenen Haushaltsentwurf vorliegen, wir sind schuldenfrei und haben unterm Strich trotz aller Investitionen für unsere Gemeinde einen kleinen Überschuss im Ergebnishaushalt zu verzeichnen.
Insbesondere wenn man betrachtet welche Großprojekte wir in den vergangenen Jahren schon gestemmt haben, Stichwort Bürgerwiese, Spielplatz und Straßenbau ist es schon lobenswert schuldenfrei zu sein.

Nicht alle Gemeinden sind schuldenfrei und können investieren.
Das können nicht alle Gemeinden in unserer Größe vorweisen und es zeugt von einer klugen und durchdachten und umsichtigen Investitionspolitik.
Natürlich sind die Finanzen auch von der Steuerkraft der Unternehmen und Bürger abhängig und gottlob geht es da wie die Zahlen belegen aufwärts.
Vielleicht ein kleiner Vorteil für uns dass es mal wieder Oktober wurde bis zur Verabschiedung, aber im Frühjahr sahen die Zahlen noch ganz anders aus und an der einen oder anderen Haushaltsecke wäre es vielleicht nicht so leicht gewesen, Projekte auf den Weg zu bringen. Wir sind aber zuversichtlich, dass in naher Zukunft, wenn sich das Dopikverfahren etabliert hat, wir wieder am Anfang eines Jahres über Investitionen befinden und nicht man könnte fast sagen eine Bilanz ziehen am Ende des Jahres.

Großprojekte in Flonheim
Trotz diesjähriger Großprojekte wie der Umbau unseres Hauses Marktplatz 12 in Höhe von ca. 650.000€ und Ausbau der Wassergasse in Höhe von 320000€, der energetischen Sanierung der Kita in Höhe von 44.000€, der Kauf von Urnenwänden für Uffhofen und Flonheim in Höhe von 33.000 € und was bei der dopischen Haushaltsführung neu ist auf der Ausgabenseite Abschreibungen in Höhe von über 100000Euro, ist es gelungen einen ausgeglichenen Haushalt zu erstellen.

Investitionen die übrigens keinen Luxus darstellen, sondern unsere Gemeinde in ihrer Entwicklung voranbringen. Im Falle des Hauses Marktplatz 12 entsteht eine bürgerfreundliche Verwaltung und eine Kulturbegegnungsstätte die auch von älteren und gebrechlichen Mitbürgern sehr gut genutzt werden kann und Flonheim auch in touristischer Hinsicht voranbringt, ich erinnere an die lang geforderte öffentliche Toilettenanlage.

Förderung von Vereinen und Kulturfesten
Aber nicht nur die Investitionen seien hier erwähnt sondern auch die Ausgaben des sogenannten Alltagsgeschäft. Tausende Euro werden verwendet zur Unterstützung unserer vielen Vereine, sei es die kostenlose Nutzung der Adelberghalle, die finanzielle Beteiligung am Adelbergstation, aber auch die finanzielle Bezuschussung unserer Kulturfeste wie Weinmarkt, Jahrmarkt Weihnachtsmarkt und Uffhofener Kerb. Wir können auch auf eine sehr gute Senioren und Jugendarbeit stolz sein. Leistungen die in anderen Kommunen gekürzt werden , oder sogar abgeschafft werden müssen. Leistungen die aber auch unserer Meinung notwendig sind für ein intaktes Dorfleben.

Dies alles zeugt von einer Politik für den Bürger und einem umsichtigen Umgang mit dem Geld der Bürger.

 
 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 14 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

Neidisch

Neidisch kann man bei so einer Haushaltslage werden. Ich lebe in einer ähnlich großen Gemeinde und bei uns wird gespart, gespart, gespart. - Glückwunsch an die vorausschauenden Politiker!

Autor: Hans Mühlendorfer, Datum: 16.10.2010, 16:24 Uhr


 

Nachrichten aus Land und SPD

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von info.websozis.de