Zukunft gemeinsam gestalten!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

"Nicht alles anders. Aber Vieles besser!" das ist der Spruch, welcher uns von Wahlplakaten der CDU entgegen kommt. Was bedeutet dieser Spruch?

Erstens, die jetzige Politik ist anscheinend richtig, da ja nicht alles anders gemacht werden soll!

Zweitens, besser machen wird schwer!

Laut eigenem Gutachten der CDU liegt Rheinland-Pfalz im Bereich Bildung auf dem 4. Platz. Mit der CDU würde es sicherlich kaum besser, dafür aber teurer! So plant die CDU einen KITA-Beitrag für Eltern, wahrscheinlich um ihr Betreuungsgeld zu finanzieren!

Mehr Polizisten dröhnt die CDU. Richtig ist Rheinland-Pfalz hat mit die höchste Quote an Neueinstellungen bei der Polizei - guter Nachwuchs muss auch erst gefunden werden.

Schnelleres Internet fordert die Opposition. Richtig ist, dass hier geerntet werden soll, was die SPD schon lange gesäät hat. Denn die Gutachten und Machbarkeitsstudien sind fertig, die Landkreise mit der Umsetzung beschäftigt.

Verlässlichkeit finden Sie bei Malu Dreyer, denn hier wird nicht ständig die Richtung gewechselt. Heute hüh, morgen hott - mal mit, mal gegen die eigene Kanzlerin. - Das können Sie nicht wollen! Deswegen 100% Rheinhessen mit Heiko Sippel und konstante Politik für unser Land mit Malu Dreyer!

"Zukunft gemeinsam gestalten", unser Leitgedanke für die Politik, welche wir in Flonheim betreiben. Machen Sie mit - bei der Landtagswahl und bei uns vor Ort!

Ihre

SPD Flonheim

 
 

14.06.2018 / Topartikel Ortsverein

Erstmals führt Doppelspitze den Ortsverein Flonheim-Bornheim

Die SPD Flonheim-Bornheim leistet Pionierarbeit: Ab sofort führt eine Doppelspitze den Ortsverein. Dies ist seit einem SPD Bundesvorstandsbeschluss möglich. Rüdiger Beiser, der bisherige Vorsitzende, stellte sich bei der Jahreshauptversammlung in der Flonheimer Klosterstube nicht mehr zur Wahl. Er bleibt dem Vorstand aber weiterhin als Schriftführer erhalten.

Den Vorsitz übernehmen Katharina Philipp und Jörg Thumann im Tandem. Als einer der ersten SPD-Ortsvereine in Rheinland Pfalz stehen sie gemeinsam an der Spitze eines der größten SPD-Ortsvereine im SPD Unterbezirk Alzey-Worms.

Am 04. März 2018 hat der SPD Bundesparteivorstand beschlossen, dass es in Ortsvereinen künftig zwei Vorsitzende geben kann. Der Flonheimer SPD-Vorstand hat zu dieser Zeit gerade die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen vorbereitet und der Idee sofort etwas abgewinnen können. Insbesondere der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die oft vorhandene Mehrbelastung von Ehrenamtlichen in verschiedenen Vereinen kommt diese Regelung zugute. Ausgelegt ist das „Modellprojekt“ vorerst auf vier Jahre, anschließend sollen die Erfahrungen evaluiert werden. Bis dahin führen den Ortsverein laut Statuten nun zwei gleichberechtigte Vorsitzende und zwar ein Mann und eine Frau. Dazu mußte zunächst die Satzung geändert werden, was ohne Gegenstimmen aus der Versammlung geschah.

Rüdiger Beiser und die SPD-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Manuela Richter hielten Rückschau auf das abgelaufene politische Jahr. R. Beiser berichtete von der Muttertagsrosenaktion, der Teilnahme am Flonheimer Weinmarkt, der 1250 Jahr Feier Flonheims und rief in einem Ausblick dazu auf, sich bei der anstehenden Kommunalwahl 2019 einzubringen und die gute Arbeit des Ortsvereines zu unterstützen. M. Richter fasste die wichtigsten Fraktionsthemen wie Kita-Neubau, Ausbau der Alzeyer Straße und Änderung der Friedhofssatzung zusammen. Vladimir Zsju erstattete der Versammlung einen ausführlichen Kassenbericht.

Heiko Sippel, der über die aktuelle Bundes- und Landespolitik informierte, leitete dann eine harmonisch verlaufende Neuwahl des gesamten Vorstandes.

Erste Vorsitzende sind Katharina Philipp und Jörg Thumann, zweiter Vorsitzender Frank Lahr. Die Kasse führt weiterhin Vladimir Zsju und Schriftführer wird Rüdiger Beiser. Als Beisitzer fungieren Reiner Eppel, Sven Zultner, Kaljo Kroohs und Manuel Loo Lao.

Weiterhin wurden die Delegierten für die anstehenden Verbands- und Unterbezirkskonferenzen zur Europa- und Kommunalwahl bestimmt.

Ortsbürgermeisterin Ute Beier-Hübner dankte im Namen der Ortsgemeinde dem alten Vorstand im für seine gute politische Arbeit und wünschte dem neuen Vorstand alles Gute für die anstehende Amtszeit.

Die beiden Vorsitzenden schlossen die Jahreshauptversammlung mit dem Hinweis auf die Kommunalwahl 2019, die es zu stemmen gilt und auf das 100jährige Vereinsjubiläum, welches im Frühjahr 2019 gebührend gefeiert werden soll.

 
(Foto: Jürgen Bieler)

29.01.2019 / Pressemitteilung

Michael Heb für Schafhausen - SPD-Kandidat mit einstimmigem Votum

Michael Heb tritt als Ortsvorsteher-Kandidat für Alzey-Schafhausen an. Nach der einstimmigen Nominierung durch den Alzeyer SPD-Vorstand hat nun auch die Mitgliederversammlung seine Kandidatur einstimmig beschlossen.

Der 52jährige Diplom-Ingenieur für Verfahrenstechnik möchte in Schafhausen neue Akzente setzen, vor allem aber auch das "Wir-Gefühl" stärken und den Bürgerinnen und Bürgern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Als Quereinsteiger in der Kommunalpolitik will er seine beruflichen Erfahrungen als Personalverantwortlicher eines großen Unternehmens einbringen.

„Ich verstehe mich als Teamspieler mit einem ausgeprägten Sinn für Gemeinschaft", so sein Credo. Im Verein für Brauchtumspflege in Schafhausen engagiert sich Michael Heb, der vor vier Jahren mit seiner Familie nach Schafhausen umgezogen ist, ehrenamtlich.

 
(Foto: Torsten Silz)

29.01.2019 / Ankündigungen

Einblicke in die Landespolitik - MdL Sippel lädt in den Landtag ein

Der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) lädt zu einer Bürgerfahrt in den Landtag nach Mainz ein. Am Mittwoch, dem 20. Februar startet der Bus gegen 8.15 Uhr in Alzey. Am Vormittag steht zunächst ein Besuch des SWR-Funkhauses in Mainz auf dem Programm. Nach dem Mittagessen geht es zum Landesmuseum, in dem das Parlament während der Generalsanierung des Deutschhauses tagt. Nach einem Gespräch mit dem Abgeordneten wird die Gruppe auf der Besuchertribüne an einer Plenardebatte des Landtages folgen können. Die Rückfahrt ist gegen 17.00 Uhr vorgesehen. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich an das Wahlkreisbüro von Heiko Sippel in Alzey, Tel. 06731/498-150 oder per E-Mail an mdl.sippel@t-online.de. Die Platzzahl ist begrenzt, so dass zur Teilnahme eine Bestätigung mit dem genauen Programmablauf zugesandt wird. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

15.01.2019 / Pressemitteilung

„Ein Alzey-Wormser, der den Kreis bestens kennt“

MdL Heiko Sippel von SPD-Kreisvorstand als Kandidat für Ladratswahl 2019 vorgeschlagen

 

Der Kreisvorstand der SPD Alzey-Worms schlägt den Landtagsabgeordneten Heiko Sippel als Kandidaten für die Landratswahl am 26. Mai vor. Im Rahmen einer erweiterten Vorstandssitzung mit insgesamt 35 Vertreterinnen und Vertretern aus den Ortsvereinen und Verbänden sowie den Arbeitsgemeinschaften der Partei wurde der Empfehlungsbeschluss einstimmig gefasst. Das letzte Wort haben nun die SPD-Mitglieder, die im Rahmen einer Vollversammlung am 26. Januar in Albig endgültig über die Kandidatur entscheiden.

 

 

09.01.2019 / Pressemitteilung

785.000 Euro Schulbauförderung für den Wahlkreis - MdL Sippel: „Gut investiertes Geld“

Für die Sanierung und die Erweiterung mehrerer Schulgebäude im Wahlkreis Alzey stellt das Land 785.000 Euro zur Verfügung. Dies teilt der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) in einer Presseinformation mit. „Besonders freue ich mich, dass zwei Maßnahmen neu in das Schulbauprogramm aufgenommen worden sind. Die Sanierung der Sporthalle an der Grundschule und Realschule plus in Flonheim wird aus dem aktuellen Förderprogramm mit 100.000 Euro bezuschusst, für die Erweiterung der Mensa und Küche an der Grundschule Siefersheim sind 50.000 Euro vorgesehen“, erklärt Sippel. Aber auch laufende oder schon abgeschlossene Projekte werden vom Land unterstützt. So erhält die Stadt Alzey 160.000 Euro für die Sanierung der Albert-Schweitzer-Grundschule. Der Landkreis Alzey-Worms kann einen weiteren Förderbetrag in Höhe 425.000 Euro für die Mensa der beiden Gymnasien in Alzey sowie 50.000 Euro für Brandschutzmaßnahmen im Gustav-Heinemann-Schulzentrum in Alzey verbuchen.

„Mit den Landesmitteln wird die gute Schullandschaft in unserer Region weiter gestärkt. Das Land leistet damit einen wertvollen Beitrag zur Umsetzung wichtiger Bauvorhaben“, ergänzt der Abgeordnete. Im aktuellen Schulbauprogramm werden landesweit 427 Projekte gefördert, wie Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig in Mainz mitteilte. Mit dem Geld werden Um- und Neubaumaßnahmen, Sanierungs- und Brandschutzmaßnahmen umgesetzt. In Rheinland-Pfalz wurden 90 Projekte neu in das Schulbauprogramm aufgenommen. Die Fördersumme ist gegenüber dem Vorjahr um 10 Millionen Euro angewachsen – auf eine Gesamtsumme von nunmehr über 60 Millionen Euro.

Sippel betont: „Guter Unterricht erfordert eine angenehme Lernatmosphäre. Es dient damit der bestmöglichen Förderung und Entwicklung der Kinder und Jugendlichen, wenn sich das Land an den kommunalen Baumaßnahmen beteiligt. Es ist gut investiertes Geld.“ Entscheidend für eine Landesförderung über das Schulbauprogramm ist der nachgewiesene dauerhafte Bedarf für ein Projekt und den sieht Sippel bei allen Maßnahmen absolut als gegeben an.