19.10.2017 / Bundespolitik

Die SPD und die Jusos – zwei starke Partnerinnen in Alzey-Worms

Das enttäuschende Abschneiden der SPD bei der zurückliegenden Bundestagswahl hat auch an der sozialdemokratischen Basis im Landkreis Alzey-Worms eine Diskussion zur Neuausrichtung der Partei angestoßen. Besonders die Arbeitsgemeinschaft der JungsozialistInnen (Jusos) haben sich zum Ziel gesetzt den anstehenden Veränderungsprozess aktiv mitgestalten zu wollen. Dazu äußert sich die Vorsitzende der Jusos Alzey-Worms, Patricia Seelig in einer Stellungnahme.

 

04.10.2017 / Bundespolitik

Zuschuss für Ladestationen

MdL Sippel wirbt für Förderprogramm

Spätestens seit der Dieselaffäre und der Diskussion um die Zukunft der Verbrennungsmotoren gerät die Elektromobilität wieder stärker ins Blickfeld der Öffentlichkeit. E-Autos spielen mehr und mehr eine Rolle – nicht nur in den Köpfen vieler Menschen. Umweltschutz, Leistungsfähigkeit, Reichweite und vieles mehr wird immer wieder heiß diskutiert. Doch wie sieht es mit der dazugehörigen Infrastruktur aus? Wann, wo und wie lade ich denn den Akku meines E-Autos auf? Der Aufbau einer ausreichenden Ladeinfrastruktur steckt noch in den Kinderschuhen. Mit einem Förderprogramm will das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die Entwicklung vorantreiben. Der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) verweist auf den zweiten Förderaufruf mit einem Gesamtvolumen von 100 Millionen Euro, der sich an private Investoren, Unternehmen, Städte und Gemeinden richtet und die Errichtung von weiteren 1.000 Schnellladevorrichtungen (bis einschließlich 150 kW Ladeleistung je Ladepunkt) und 12.000 Normalladestationen (bis einschließlich 22 kW je Ladepunkt) unterstützen soll.

 

08.09.2017 / Bundespolitik

MdB Marcus Held mit "AnsprechBar" auf dem Fischmarkt in Alzey

Der Wahlkampf ist in vollem Gange! „Ich bin viel in Deutschland unterwegs, um den Menschen zuzuhören und mit ihnen zu reden“, schreibt Martin Schulz in seinem Flyer zur Bundestagswahl.
Ein Anliegen, das auch der Bundestagsabgeordnete Marcus Held für genauso wichtig hält. Um genau das umzusetzen, ist der Direktkandidat für den Wahlkreis Worms in Alzey auf dem Fischmarkt unterwegs gewesen. Informieren, miteinander sprechen und bei einem kühlen Getränk an der "AnsprechBar" wirkliche Nähe zu den Bürgern aufbauen - das ist Marcus Held wirklich wichtig.

 
(Foto: DPA)

16.12.2013 / Bundespolitik

Die große Koalition kommt - SPD benennt starke Regierungsmannschaft

In einem bisher einzigartigen Vorgang hatten alle SPD-Mitglieder die Gelegenheit über den vorgelegten Koalitionsvertrag abzustimmen. Rund 78 Prozent der SPD-Mitglieder machten von dieser Möglichkeit Gebrauch und beteiligten sich am Mitgliedervotum.

Rund 76 Prozent stimmten für den Koalitionsvertrag und 24 Prozent dagegen. Da es für beide Seiten nachvollziehbare Argumente und Beweggründe gab, gibt es innerhalb der SPD keine Verlierer. Gewonnen hat einzig und allein die SPD, weil es uns gelungen ist mehr innerparteiliche Demokratie zu wagen und unter Beweis zu stellen, dass die "alte Tante" SPD eine moderne, diskussionsfreudige Mitmachpartei ist.

Folgende Ministerien besetzt die SPD:

  • Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie
  • Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales
  • Frank-Walter Steinmeiner, Bundesminister des Äußeren
  • Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Heiko Maas, Bundesminister für Justiz und Verbraucherschutz
  • Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Aydan Özoguz, Staatsministerin für Integration im Bundeskanzleramt

Damit entsenden wir vier Frauen und drei Männer ins Kabinett, die für uns in den nächsten vier Jahren unsere Inhalte in der Bundesregierung umsetzen werden.

Die Pressekonferenz zur Benennung der SPD-geführten Ministerien

 

 

10.12.2012 / Bundespolitik

Roger Lewentz gratuliert Peer Steinbrück

Der Vorsitzende der SPD in Rheinland- Pfalz, Roger Lewentz, gratuliert Peer Steinbrück zu seiner Nominierung als Kanzlerkandidat der SPD für die Bundestagswahl 2013:

„93,45 Prozent Zustimmung sind ein hervorragendes Ergebnis, zu dem ich Peer Steinbrück im Namen der SPD in Rheinland- Pfalz herzlich beglückwünsche. Er hat in seiner Rede deutlich gemacht, wer in Deutschland für wirkliche Inhalte statt für Personenkult steht. Die SPD ist die Partei, die soziale Gerechtigkeit für die Menschen in unserem Land in allen Lebensbereichen verwirklichen kann: Auf dem Arbeitsmarkt, im Bildungsbereich, für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, in der Energieversorgung, im Gesundheitsbereich und im Steuersystem.

Die SPD in Rheinland- Pfalz wird Peer Steinbrück nach Kräften unterstützen. Wir freuen uns auf viele gemeinsame Veranstaltungen mit ihm im nächsten Jahr.“