"Frust weicht Aufbruchsstimmung“

Pressemitteilung

Emotionale Diskussionen bei Parteiabend der SPD Alzey-Worms

Erst zu später Stunde endete der jüngste Parteiabend der SPD Alzey-Worms, zu dem die Vorsitzende Kathrin Anklam-Trapp, MdL, alle Mitglieder im Landkreis in die Gau-Odernheimer Petersberghalle eingeladen hatte, um gemeinsam das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen und die künftige Marschrichtung der Sozialdemokraten zu diskutieren. Ein Fokus lag dabei unter anderem auf der Beschlussvorlage des Parteivorstands zur Neuausrichtung der SPD, über die am Bundesparteitag am Sonntag in einer Woche in Wiesbaden abgestimmt werden soll.

„Dass nicht jeder die gleiche Meinung teilt und es daher in solchen Runden auch mal laut werden kann, ist absolut verständlich“, berichtet Anklam-Trapp von einer emotionalen, aber letztlich versöhnlichen Diskussionsrunde. Dabei waren es vor allem die Themenbereiche Gesundheit und Pflege, Arbeit und Bildung, die bei der Analyse sozialdemokratischer Verhandlungserfolge im Koalitionsvertrag kontrovers diskutiert wurden. Deutliche Worte fand AG60plus Vorsitzender Werner Krebs angesichts der Personalsituation im Pflegebereich. Auch der ausbleibende Einstieg in die Bürgerversicherung und die nur langsam voranschreitende Abschaffung prekärer Arbeitsverhältnisse erhitzte die Gemüter der Genossen.

Dem leidenschaftlichen Appell des Bundestagsabgeordneten a.D. Klaus Hagemann, der von der Parteibasis wieder mehr Mut in der politischen Debatte forderte, schloss sich auch Juso-Vorsitzende Patricia Seelig an, indem sie auf den Prozess zur programmatischen aber auch kulturellen Erneuerung ihrer Partei verwies und dafür alt gediente Mitglieder wie auch deren nachfolgende Generation gleichermaßen in der Verantwortung sieht.

„Erneuerung darf nicht zu einem inflationären Begriff verkommen, sondern muss von uns tagtäglich vorgelebt werden“, richtete SPD-Geschäftsführer Leon Giegerich zum Abschluss der Debatte den Blick der Genossen auf die Europa- und Kommunalwahlen im Frühjahr 2019. Während sich der Vorstand bereits am kommenden Wochenende wieder zu einer Klausurtagung zusammenfinde, um eine programmatische Leitlinie für die Kommunalwahl zu bestimmen, könne die Arbeit im Landkreis nur dann erfolgreiche fortgeführt werden, wenn die Partei in Gänze auch künftig geschlossen, mit- und füreinander kämpfe.

 

Homepage SPD Unterbezirk Alzey-Worms